Projekt

 

 

Wir bauen auf/für Bildung

 

Rund 75% aller Jugendlichen in Tanzania können nach der Primarschule keine Sekundarschule mehr besuchen. Von den 25% der Jugendlichen, welche das Glück haben eine Sekundarschule zu besuchen, schliessen lediglich 35% die 6 Schuljahre ab. Insgesamt machen also nur knapp 9% aller Jugendlichen in ganz Tanzania einen Sekundarschulabschluss.

 

Die Gründe dafür sind sehr vielfältig:

Eine schlechte Primarschulausbildung und dementsprechend ungenügende Schulnoten für den Eintritt in die Sekundarschule, sowie die hohen Schulkosten, hindern viele daran überhaupt erst eine weiterführende Schule zu besuchen. 

Überfüllte Schulklassen, fehlende Lehrmittel und ungenügend ausgebildete Lehrpersonen führen dazu, dass die schulischen Leistungen bei vielen SchülerInnen nicht für die nationalen Prüfungen genügen. Bestehen sie die nationalen Prüfungen 2 Mal nacheinander nicht, müssen sie die Schule verlassen.

In der Hoffnung schnell viel Geld zu verdienen und damit die Familie zu unterstützen, brechen viele Jugendliche die Schule ab und beginnen schon früh zu arbeiten.

Bei den Mädchen ist der häufigste Grund für einen Schulabbruch eine frühe Schwangerschaft. Schwangere Mädchen müssen in den meisten Fällen die Schule unverzüglich verlassen.

Durch den Ausbau des Benignis Centers, einer Mädchenschule in Ifakara, wird rund 170 Mädchen eine gute Schulausbildung ermöglicht.

 

Wie wir dafür einstehen, dass all diese Mädchen eine Chance auf ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben erhalten, können Sie in den Unterkapiteln oben rechts nachlesen.

 

 


Werden auch Sie Teil und helfen Sie mit



Kontaktieren Sie uns

Rahel Erni Mtemahanji

Hans-Holbein-Gasse 4

6004 Luzern

rahel_erni@bluewin.ch

Spendenkonto

Valiant Partner Bank Triengen

Pamoja-Zusammen

IBAN: CH84 0630 0620 1231 9750 3

Konto-NR: 62.012.319.750.3



Empfehlen Sie uns weiter..